Patchwork- Familie

For additional information call: +00LMVVXXVIIXVVIII

 

Das Weltkulturerbe

The World-Cultural-Heritage

For additinal information see: www.ursula.reisen

 

Ursula Sabisch, Meesenring 4, 23566 Lübeck, Germany

An den

ICC

International Criminal Court

Maanweg 174

NL-2516 AB Den Haag /CO

CC Worldwide

Lübeck, 4. Mai 2010

Zwangsräumungen für die Nutzung jugendlicher Straftäter und für vorbeugende Maßnahmen Jugendlicher weltweit.

Beschluss

 

Sehr geehrte Herrschaften, sehr geehrte Richterschaft, sehr geehrte Jugendliche,

wie bereits angekündigt, werde ich nun hiermit festlegen, wie das angehäufte Vermögen Einzelner verteilt werden muss, da es in der Regel nicht legal erwirtschaftet sein kann!

Ein bereits bekannt gegebenes Schreiben besagt zu einem Teil, wie und warum sich die Besitzverhältnisse, besonders die der Immobilien, verändern werden.

Da es bereits schon einige Modellversuche gibt, jugendliche Straftäter aus ihrer „Enge und aus der Ausweglosigkeit“  zu befreien, indem als ein gutes Beispiel eine wohnliche Einrichtungsstätte mit einem gemeinsamen Kamin, einem gemeinsamen Esstisch und mit gemeinsamen  Räumen zur Verfügung gestellt wurde, wobei jeder Jugendliche ein kleines Zimmer für die Privatsphäre zur Verfügung gestellt bekommen muss und jeder Bewohner an die gemeinsamen,  häuslichen Auflagen gebunden wird, ist es nun naheliegend geworden, die  „ergaunerten“ Luxusbauten zu einem großen Teil entsprechend richtig  einzusetzen!

Nicht nur für jugendliche Straftäter, sondern auch für die Jugendlichen, die an sich selbst bemerken, dass sie Gefahr laufen, straffällig zu werden, soll sich dieser Weg der Integration in eine sich wandelnde Gesellschaft öffnen!

Das bedeutet, dass sich Jugendliche zur gegebenen Zeit für diese Modellversuche bei den entsprechenden Ämtern melden sollten, um in eine SOS Familie zu kommen, die eine mindestens fünfköpfige Patchwork Familie bilden muss. Voraussetzung dafür ist das Einverständnis der Eltern oder des Erziehungsberechtigten, wobei eine freiwillige, vorbeugende Maßnahme eines Jugendlichen jederzeit kündbar oder befristet sein kann.

Dazu wird besonders eine unabhängige Hausfrau benötigt, die gerne kocht und den Haushalt für mindestens fünf bis acht Personen gerne führt. Des Weiteren wird ein entsprechend ausgebildeter Mann, der für die einzuhaltende Ordnung der Wohngemeinschaft und für die Freigänge der Straftäter verantwortlich ist, benötigt.

Auch kommt die Sorge für den dringend benötigten Schulabschluss beziehungsweise die Sorge für den Ausbildungs- oder Arbeitsplatz, wobei zukunftsorientiert das Handwerk gefördert werden muss, hinzu.

Das Modell ist auch für jugendliche Rauschgiftsüchtige oder psychisch Erkrankte ideal und umsetzbar, wenn die erste Hürde des Suchtverhaltens überwunden ist, jedoch sollten diese betroffenen Menschen in ihrer schwersten Phase die Schlösser der Erde in Anspruch nehmen dürfen, welche ebenfalls in den Vollstreckungsvollzug gehören und entsprechend umgebaut oder ausgebaut werden müssen, wobei der Prunk und Glanz nicht fehlen darf, da diese noch weitere Nutzungsmöglichkeiten beinhalten werden!

Die flächenmäßig geeigneten Villen der Erde werden bitte entsprechend des Anspruchs auf ein normales Leben umgestaltet oder ausgestattet werden, was bedeutet, dass der Prunk und der übertriebene Luxus aus den Villen geräumt wird, damit der Schuss nicht nach hinten losgeht!

Eine hochwertig eingerichtete Küche ist für eine Hausfrau mit der genannten Verantwortlichkeit das entsprechend angemessene Werkzeug und darf bestehen bleiben, so wie das Wohnrecht der SOS gebildeten Familien, das bei Eignung der Jugendlichen bis zum vollendeten 21. Lebensjahr gilt.

Sollten sich einige Villenbewohner als SOS Familie zur Verfügung stellen, wäre das bei Eignung der Personen eine angemessene Leistung, um in der Villa wohnhaft bleiben zu können, denn schuldlos an dem Schicksal vieler Jugendlicher sind besonders diejenigen nicht, die durch mehr als nur fragwürdige Geschäfte zu solch einem Besitz gekommen sind und das zwangsweise ohne jede legitime Vorbildfunktion!!!

Meine Person ist seit einem Jahr in einem Gewerbegebiet wohnhaft, wo auch nachts sehr häufig ohrenbetäubender Lärm durch die Anlieferung von Ware gemacht wird oder aber auch durch den Lärm der Mieter dieser ehemaligen Stasi- Kaserne  der Schlaf unterbrochen wird.

Dazu kommt das Geknalle mit den Autotüren oder der Motorlärm gleich neben diesem Gebäude, in dem ich in einer Erdgeschosswohnung mit meinem Lebensgefährten nach einem Vollstreckungsvollzug  „gelandet bin“,  wo sich viele Jugendliche abends an den Parkplätzen der Verbrauchermärkte oft unter Alkohol stehend, sammeln.

Was glauben Sie wohl, wer Sie sind?

Ich rate Ihnen dringend zur Vernunft zu kommen und meine Forderungen unverzüglich einzulösen, denn auch meine Person kann nicht mehr lange diese „Bruchbude“ halten, in der es noch viel zu tun gibt und zwar für Jeden, der Anspruch auf eine Existenzberechtigung stellt.

Ursula Sabisch

Empress

Februar 2011

Jeder Villenbesitzer oder gar Schlossherr wird sich ganz genau zu überlegen haben, wie oder wodurch solche Besitzverhältnisse zustande kommen konnten und dieses bitte sorgfältig  und wahrheitsgemäß dokumentieren.

Was unter dem Strich bleibt, soll auch Niemandem genommen werden, es sei denn, es bleibt unter dem Strich nichts aber auch gar nichts übrig!   

August 2016

Dieses Dokument ist ebenfalls nicht rückgängig zu machen, da es ein Bestandteil eines bereits geschlossenen Vertrages beinhaltet.

 

Das Weltkulturerbe OMEGA

+OOVIXXLLMLLOXVVIIOO

The World- Cultural-Heritage

www.ursulasabisch.netsempress.net

OMEGA

+00XXVVOOIIIILLXX