Beichte/ Judikative

For additional information call: +VVXXXVVVIII

 

Das Weltkulturerbe

The World-Cultural-Heritage

 

Ursula Sabisch, Meesenring 4, 23566 Lübeck, Deutschland

                                                                             

An Pfarrer ...........                                            

23……  Lübeck

 

Lübeck, 22. April 2010     

                                                                                       

Wahrheit und Buße/ Verteiler an alle Römisch Katholischen Geistlichen

Verteiler an alle Leser und Hörer Sept. 2011 / Please, let this letter be translated in many languages and be handed over to the right places.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Verteiler

CC

Sehr geehrter Herr Pfarrer, sehr geehrte Geistlichkeit,

wie durch die Medien bekannt geworden, hat sich Bischof M... zu spät entschlossen, die reine Wahrheit zu sagen und ist nun dadurch in der Öffentlichkeit unglaubwürdig geworden.

Das war ein sehr großer Fehler, den er gemacht hat. Dieser Fehler war größer als ....................................

Wahrscheinlich konnte er sein Gewissen im Laufe der Zeit durch die Beichte erleichtern, was deutlich macht, dass jedes Beichtgeheimnis und die dazugehörige Buße immer die Wahrheitserbringung einschließen muss.

Die Wahrheit eines Geistlichen hängt zwingend mit der Wahrheit des Heiligen Geistes zusammen und darf nicht von ihm und von der Wirklichkeit abwandeln!

Dass ein gestandener Bischof in diesem Moment dem Teufel näher stand als Gott ist ein Alarmzeichen für alle Christen, welches nicht zu unterschätzen ist!

Gerade dieser Bischof war für den Teufel gefährlich, da er auch deutlich seine Meinung in der Öffentlichkeit vertrat. So wie ich mich erinnere, stand er dafür ein, dass das Einführen von Kinderkrippen und das frühe Abgeben der Kinder an Schutzbefohlene, wie an die Kindergärtnerinnen oder Tagesmütter, zu unterlassen sei.

Für diese Weichenstellungen eines Menschen, wo Erziehung und Nestwärme noch fruchten und der Mensch geformt wird, machte er sich meiner Meinung nach öffentlich stark und viel mir positiv auf!

Nun haben die Medien Ihren Tribut gefordert; einen sehr hohen wie ich meine!

Der Teufel war wohl sehr an seiner Seele interessiert, wohl weil er aktiv und nicht passiv war; das stört den Teufel ganz offensichtlich extrem und so wurde der Bischof ganz massiv von allen Seiten bearbeitet!

Ganz abgesehen von dem Bischof muss ich mir die Frage stellen, was wohl wäre, wenn auch ......................nicht an der Wahrheit hängen würde, wie sollte sich die Wahrheit wohl offenbaren?

Aus diesem Grunde wird es Zeit Ihnen mitzuteilen, dass  ........................

Auch stehe ich noch in der Schuld einer .............................

Das muss ich noch in gleicher Form klären und zwar so, wie ich diese Verdächtigung in die Welt gesetzt habe.

Mit der Wahrheit umgehen zu können, muss der Mensch als ein Kind lernen und zwar vorzugsweise durch die eigene Familie und die Geistlichkeit.

Jeder kann einen Fehler machen aber er muss auch entsprechend behoben werden, da genügt es nicht, wenn man als Buße zehn Mal das Vaterunser sprich;, es muss die Wahrheit an  das Tageslicht kommen, erst dann ist der Mensch durch die Beichte wieder auf der richtigen Seite!

Es genügt auch nicht, wenn man dafür andere Dinge regelt oder sich selbst ein Opfer auferlegt.

Aus einem begangenen Unrecht muss wieder ein Recht werden, indem immer die Wahrheit an das Tageslicht kommen muss; dann ist die Beichte eine rechtsgültige Judikative und Grundlage für die Menschheit auch* nach dem Ableben eines Menschen auf Erden.

Ich bedauere sehr, dass Sie als Geistlichkeit in die Passivität geraten sind, wahrscheinlich wohl auch durch die Steuerung der Medien!

Ursula Sabisch

Empress

PS.: Die evangelische Kirche St. ................ gefällt mir von außen doch sehr gut. Auch liegt diese Kirche auf dem höchsten Punkt des Dorfes.

Da die Zeit drängt, möchte ich doch diese Kirche für den „Großen Anfang“ wie festgelegt, einsetzen lassen, indem aber von innen entsprechend renoviert und indem diese Kirche geweiht wird, wenn der Untergrund der Kirche frei und sauber von Nagern/ Tieren ist. 

Text wurde aus persönlichen Gründen gekürzt.

Das Weltkulturerbe OMEGA

+OOVIXXLLMLLOXVVIIOO

The World-Cultural-Heritage

 

 

+00XXVVOOIIIILLXX